Christliche Leitgedanken

Bei der KGS Franziskus handelt es sich um eine Konfessionsschule. Sie steht auf dem Boden des christlichen Glaubens und sucht ihren Auftrag zu verwirklichen:

Die Schüler zu lehren, ihre guten Anlagen zur Entfaltung zu bringen, ihnen Vertrauen in die Zukunft und Lebenssicherheit auf der Grundlage des christlichen Glaubens zu vermitteln.

Sie ist eine Angebotsschule, die allen Kindern katholischer Konfession offen steht. Darüber hinaus nimmt sie, soweit die räumlichen und personellen Ressourcen dies zulassen, auch die nicht-katholischen Kindern auf, deren Eltern ausdrücklich eine katholisch geprägte Erziehungsarbeit bejahen.

Es nehmen alle Schülerinnen und Schüler am katholischen Religionsunterricht teil. Aus dem katholischen Selbstverständnis heraus fühlen wir uns verpflichtet:

  • bei den Schülerinnen und Schülern die Frage nach Gott zu wecken.
  • den Schülerinnen und Schülern zu einem vertieften Selbstverständnis in Beziehung zu Gott, zu Anderen und zur Schöpfung zu verhelfen.
  • die Schülerinnen und Schüler zur Achtung gegenüber anderen Religionen und Weltanschauungen zu befähigen.

Um die Kinder mit den praktischen Ausdrucksformen von Religion und Glauben vertraut zu machen, pflegen wir ein besonderes Verhältnis zur Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz. Wir gestalten mit den Kindern in Zusammenarbeit mit dem Pastor der Gemeinde Gottesdienste zu den christlichen Festen. Diese (Erntedank, St. Martin, Advent, Karneval, Fastenzeit, Ostern und Dankgottesdienst zur Erstkommunion) prägen den Ablauf des Schullebens im Besonderen. Auch die Einschulung der Neulinge und die Entlassung der Kinder des vierten Schuljahres feiern wir mit einem Gottesdienst. Zusätzlich besuchen die 3. und 4. Schuljahre einmal im Monat einen Schulgottesdienst.

Kontaktstunden mit dem Pastor oder den Gemeindereferenten und Besuche in der Kirche – außerhalb des Gottesdienstes – finden regelmäßig nach Absprache statt. Besonders schöne Früchte solcher Kirchenbesuche sind dann z.B. der von Schülerinnen und Schülern selbst hergestellte Kirchenführer für Kinder (siehe Anhang).

Häufig benutzen wir auch das Jugendfreizeitheim der Gemeinde für Feiern, Einschulung, Vorlesewettbewerb und dergleichen mehr. Viele unserer Schülerinnen und Schüler und deren Familien nehmen an den Aktivitäten der Gemeinde teil.

Um unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben „Weltbürger“ zu sein, unterstützen wir die Misereor Kinderfastenaktionen in der Oster- und Weihnachtszeit, und die Sternsingeraktion zum Jahreswechsel. Die Kinder erhalten Einblick in Lebenssituationen anderer Kinder auf dieser Welt und können selbst unterstützend helfen. Des weiteren werden die in unserer Musischen Woche im November/Dezember hergestellten Produkte von unseren Schülerinnen und Schülern im Freundes- und Familienkreis verkauft und das Geld wird seit einigen Jahren für das Kinderhospit Burgholz, Wuppertal, gespendet. Unsere Kinder sind mit großem Eifer dabei und freuen sich auf Post aus Wuppertal.

Kommentare sind geschlossen.